Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 
 

Hauptinhalt

 

Das SwissForestLab ist eine Forschungsplattform und ein Infrastrukturnetzwerk. Durch die intensive Nutzung von Synergien in der Schweizer Waldforschungsexpertise fördern wir gemeinsame Forschungsarbeiten, um ein vertieftes Verständnis der Funktionsweise, Widerstandskraft und Anpassungsfähigkeit des Ökosystems Wald zu erhalten.

 

NEWS

Schweizer Lebensräume sind stark belastet, Reduktionsziele wurden nicht erreicht. Dies enthüllt ein SCNAT-Factsheet mit Koautoren von der WSL.

Luftaufnahme der bestehenden Testpflanzung mit gebietsfremden Baumarten bei Mutrux, VD.Foto: SRF/3sat/Nano

Die WSL legt zusammen mit dem BAFU, 20 Kantonen und Forstbetrieben 57 Testpflanzungen an, um die Klimatoleranz von 18 Baumarten zu überprüfen.

Auf dem Totholz, das 2003 nach dem Waldbrand in Leuk liegengelassen wurde, leben heute viele spezialisierten Pflanzen und Insekten.

Nach Stürmen oder Waldbrand sollten Wälder nicht gründlich aufgeräumt werden, zeigt eine Studie mit WSL-Beteiligung.

In ganz Zentraleuropa verloren Bäume wegen der Trockenheit im Sommer 2018 vorzeitig ihr Laub. WSL-Berechnungen zeigen, wo und wie stark.

waldwissen.net enthält gut 2800 Artikel in vier Sprachen über den Wald. Das neue Design ist für Mobilgeräte optimiert und bietet neue Features.

Überblick über die Nadelwälder bei Ferden im Lötschental (Kanton Wallis)

Lötschental-Studie: Bei Wassermangel stoppen Nadelbäume ihr Holzwachstum, obwohl sie viel Kohlenstoff als Bausteine für neue Zellen bilden.

Eine Douglasie und eine Fichte haben sich selbst angesamt.

Die neue Tree App hilft, für jeden Ort im Schweizer Wald Baumarten zu erkennen, die auch in einem wärmeren und trockeneren Klima wachsen.

Verfärbte Buchenkronen auf einem geringmächtigen Boden bei Mels SG Ende Juli 2018

Trockene Sommer stressen die Buche – aber nicht überall. Wo die Buche Wasserreserven in tiefen Bodenschichten findet, bleibt ihre Krone grün.

Extreme Trockenphasen verändern die Wälder stärker als angenommen, zeigt eine WSL-Forschungsinitiative. Eine Sonderausgabe der SZF berichtet darüber.

Vom Insektensterben über Nahrungsnetze bis zur Umweltpolitik: Die Forschungsinitiative «Blue Green Biodiversity» stellt ihre ersten 13 Projekte vor.